Vorschau 15.Spieltag Kreisliga A Donau

SV Bronnen – TSV Gammertingen

Am kommenden Sonntag 19.11.17 findet schon der letzte Spieltag dieser Vorrunde statt. Für dieses Gastspiel hat der TSV eine sehr kurze Anreise zu überstehen. Die Mannen um Mittelfeldmotor Datz gastieren auf dem in allen Ligen gefürchteten "Höllenberg“. Schön dass es dieses heiße Derby mal wieder in einer gemeinsamen Liga gibt, eine Motivationsspritze benötigt hierzu hoffentlich kein TSV Spieler. Der Gastgeber tut sich sicherlich bei diesem Spiel deutlich einfacher, er kennt sein Spielfeld, seine Spielart und hat nichts zu verlieren, er kann nur gewinnen. Erst eine Niederlage zu Hause und viele Tore kriegen die Zuschauer dort geboten, wir dürfen gespannt sein wie dieses Derby verläuft. Für Sonntag ist dazu auch noch ein richtiges „Schmuddelwetter“ vorhergesagt.
Anpfiff der Partie ist um 14:30Uhr bzw. Reserve um 12:45Uhr.

Wir würden uns über zahlreiche mitreisende TSV Fans sehr freuen.

Die junge wilde TSV- Truppe verliert unglücklich gegen die Erfahrung des SVR

SV Renhardsweiler – TSV Gammertingen 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Fürst (14.), 2:0 Gaiser (31./FE), 3:0 Stankalla (76./FE)

Wesentlich enger als dies das Ergebnis aussagt war die Partie des TSV in Renhardsweiler, wo sich eine junge Gammertinger Gastmannschaft mit einem Durchschnittsalter von knapp 21,5 Jahren gegen die im Durchschnitt 6 Jahre ältere und daher sehr erfahrene Truppe des SVR behaupten musste. Los ging es mit einer Großchance von Eisele der in der 5.Min. das 1:0 verpasste. Nach 14 Minuten durfte der wenige Anhang der Hausherren jubeln als Fürst das 1:0 per direktem Freistoß schoss. Die ausgefuchsten Gastgeber blieben dran und ließen Gammertingen nur leicht zur Entfaltung kommen. Ein Foulelfmeter nach einer halben Stunde bedeutete das 2:0. Nach der Pause hatte Renhardsweiler Glück als Torhüter Hader dem durchgebrochenen Mathias Göckel den Ball gerade noch so von den Füßen holen konnte. Renhardsweiler suchte die Entscheidung, musste aber immer wieder auf der Hut sein, so in der 74.Min. als Simon Lau nur die Latte traf, es folgte noch ein TSV Lattentreffer. „Das Glück war heute nicht auf unserer Seite, meine Mannschaft spielte gut wurde nur nicht belohnt“, so Trainer Puchta nach dem Spiel. Dies war nochmals das Signal für den TSV alles zu riskieren, aber als der SVR den zweiten Elfmeter verwandelte war die Partie dann endgültig entschieden.

Auffallend ist, dass es in Renhardsweiler sehr viele Elfmeter gibt, siehe dazu auch das Spiel gegen unseren nächsten Gegner die SGHI, wo allerdings alle drei durch den SVR verschossen wurden, aber gegen den TSV gehen halt beide rein. Auf Renhardsweiler Seite verdienten sich Eisele sowie Gaiser Bestnoten. Auf Gammertinger Seite blieb Göckel ein Unruheherd, ohne dass dieser an diesem nasskalten Wetter an Torhüter Hader vorbeikam.

Reserve: ausgefallen. Aufgrund von Spielermangel musste der TSV die Reservepartie leider absagen und verliert somit mit 0:3

Vorschau: Am kommenden Samstag 11.11.17 kommt es zum Derby gegen den Bezirksligaabsteiger und jetzt wieder souveränen Tabellenführer der SG Hettingen/Inneringen. Anpfiff der Partie im Stadion „Im Loh“ ist um 14:30Uhr. Die beiden Reservemannschaften stehen sich um 12:45Uhr gegenüber.

Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer zu dieser sicherlich spannenden und interessanten Partie sehr freuen.

SV Bolstern – TSV Gammertingen 2:1 (1:1). - Tore: 1:0 Steffen Drawert (11.), 1:1 Genkinger (34.), 2:1 Bakos (80.) BV: Thomas Rist (Bolstern) verschießt FE (88)

Wieder eine unnötige Auswärtsniederlage für den TSV. Trotz ansehnlicher Leistung und genügend guter Torchancen verpasst man gegen den „Angstgegner“ aus Bolstern etwas zählbares mitzubringen.

Der Gastgeber hatte zwar mehr Spielanteile, doch blieb der Gast „vom Loh“ immer in Reichweite. Allerdings war in Abschnitt zwei schnell klar: Wer das zweite Tor schießt, der gewinnt. Die dickste Möglichkeiten für die Gäste vergab Matze Göckel in der Anfangsphase und Christian Datz per Flugkopfball, wo der SVB Keeper glänzend parierte. Im Gegenzug blieb es dem SVB vorbehalten, das entscheidende 2:1 zu erzielen. Patte Häuptle partierte in der 88min. einen Faulelfmeter, der Schütze Rist verschoss seinen ersten Elfmeter nach 11 Jahren.  

„Wir haben einen kleinen Kader, der uns dieses Jahr zu schaffen macht“, so Trainer Manuel Puchta. Aktuell hat das Team viele Verletzte - wie Timo Genkinger. Der Kapitän und Leistungsträger der Mannschaft fehlte schon in der vergangenen Saison wegen eines Mittelfußbruchs. Bei einer Untersuchung am vergangenen Dienstag kam raus, dass Genkinger einen Außenbandriss hat. Wie lange er der Mannschaft fehlen wird, ist noch unklar. Klar ist aber, dass dieser Ausfall schwer zu kompensieren sein wird

Die Reserve verlor ihr Spiel eindeutig mit 1:7 gegen den starken Tabellenführer der Reserveliga. Das Tor erzielte Marco Aloia.

Vorschau:

Zum 12.Spieltag in der Kreisliga A ist am kommenden Sonntag 29.10 der Aufsteiger vom FV Fulgenstadt zu Gast in Gammertingen.

Der Tabellenletzte startete sehr gut in die Liga, nur holte er die Siege unberechtigt und verlor diese am „grünen Tisch“. Der TSV will seine Heimbilanz aufrecht erhalten und will bzw. muss mit einem Heimsieg den Anschluss ans Mittelfeld wieder herstellen. Der FV Fulgenstadt verlor bisher all seien Auswärtsspiele, daher muss unser TSV gewarnt sein diese Bilanz will auch mit Sicherheit der Gast aufbessern und endlich mal drei Punkte auf des Gegners Platz mitnehmen.

Anpfiff der Partie ist um 15:00Uhr, Reserve 13:15Uhr

Bitte beachten: Die Uhr wird umgestellt in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

Das war ein ganz großer Satz mit X

10.Spieltag Kreisliga A Donau Spielbericht

TSV Gammertingen – FC Inzigkofen/Vil./Eng.99 1:6 (0:4)

 

Nach den Siegen in den vergangenen Wochen gab es gestern einen heftigen Dämpfer für unseren TSV. Die Schützlinge von Manuel Puchta verloren ihr erstes Heimspiel in dieser Saison und dieses absolut verdient mit 1:6.

Die Nachwehen der Hochzeitsfeier waren eindeutig zu spüren und zu sehen, obwohl der Gast vom FC99 auch eine Feier hatte, waren diese aber fitter, wacher und agiler als der TSV. Ein Fehler reihte sich dem anderen und der Gast nutzte jede Aktion bzw. Fehler unserer Mittelfeld- und Abwehrkette gnadenlos mit einem Tor aus.

Somit lag man verdient zur Pause bereits mit 0:4 hinten, durchaus hätte man auch noch den ein oder anderen Treffer vor der Pause setzten können.

Hoffnung keimte nochmals auf, als der frisch eingewechselte Stürmer Genkinger nach genau 12 sec. in der zweiten Halbzeit fast von der Eckfahne das 1:4 markierte, dies war dann auch schon das Einzige Highlight vom Gastgeber in der zweiten Halbzeit. Wie man es definitiv besser und kaltschnäuziger vor dem Tor machen muss demonstrierte, wie so oft bei seinen Gastauftritten im Stadion „Im Loh“ FC99 Stürmer Back, welcher kurz und trocken den alten vier Tore abstand wieder herstellte und somit die Partie endgültig für seinen FC99 entschied.

„Das war eine katastrophale Leistung der Mannschaft, aber auch aus dieser Niederlage werden wir unsere Schlüsse ziehen und nächste Woche wieder voll angreifen“, so Puchta im Anschluss an die Partie.

 

Reserve TSV – FC99 2:4 (2:1)

Unsere personaltechnisch sehr angeschlagene Reserve verlor ihr Spiel ebenfalls verdient mit 2:4. Kämpferisch und mannschaftlich bot man eine super Partie und dank unserem überragenden Endi im TSV-Tor gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit. Am Ende verließen dann spürbar uns die Kräfte und der Gast konnte seien Überlegenheit bzw. seien zahlreichen Torchancen auch in Tore umwandeln. Die Tore erzielten Marco Aloia per Faulelfmeter und Bubacarr erzielte sein erstes TSV-Tor.

 

TSV Gammertingen – FC Inzigkofen/Vil./Eng.

Sonntag 15.10.17 17:00 Uhr; Reserve 15:15Uhr

Beide Mannschaften haben sich unter der Woche auf einen späteren Anstoßtermin geeinigt, aufgrund einer Spielerhochzeit udn dem Tag der offenen Tür in Gammertingen. Schaut man sich die „Fieberkurven“ der Beiden an zeigen sich Parallelen ab dem dritten Spieltag auf.

Während der Gastgeber nur einen Knick hat in den letzten drei Spielen ist dies beim Gast etwas mehr. Gammertingen kann sich bei einem Heimsieg weiter nach oben orientieren wird aber auch allerdings bei einer Heimniederlage von den Gästen überholt.

Am 3. Oktober fanden im Rahmen der BW-Pokalendspiele die Meisterehrungen statt. Die Herren 2 wurden dort mit Medaillen und einem Pokal ausgezeichnet.

Vergangenen Samstag konnten unsere Jüngsten, die Teeballer das Turnier in Reutlingen gewinnen, die Schüler wurden am Sonntag in Bretten Zweiter.